Fundstück: Polyerosy - Polyamory

(Klick auf das Bild für eine größere Version)

Ich bin vor einiger Zeit „im Internet“ über den rechts stehenden Beitrag gestolpert und finde ihn (immer wieder) absolut köstlich. Eine wunderschöne kompakte Satire zu einigen Themen, die gleich auf mehreren Ebenen funktioniert.

Zwar habe ich mir das Bild gleich irgendwo abgespeichert, doch wann immer ich es suche, finde ich es nicht (sofort). Und da es nur ein Bild ist, hilft Google auch (noch) nicht wirklich dabei, es schnell zu finden.

Deshalb will ich mir selbst (und vielleicht anderen) helfen, indem ich den Beitrag hier im Blog verewige. Zum einen als Bild, zum anderen als eine (abgeschriebene) Text-Version und – um ihn auch dem deutschen Sprachraum zu erschließen – als Übersetzung ins Deutsche.

Falls jemand Lust hat, ihn auch in andere Sprachen zu übersetzen – immer her damit!

Vorab ein Disclaimer: Der Text ist weder von mir, noch kann ich bestätigen, verbürgen, etc., dass dieses Gespräch tatsächlich so stattgefunden hat. Vielleicht hat es sich auch jemand einfach ausgedacht. Wer es auch immer dokumentiert / sich ausgedacht & aufgeschrieben hat: Danke dafür!

Hier nun zunächst die (freie) Übersetzung ins Deutsche:

 

Eine Diskussion über sexuelle Orientierung

Ich: [erkläre einem Studienfreund (während einer Vorlesung) verschiedene sexuelle Orientierungen]

Freund: Moment, was bedeutet ‚Polyamory‘?

Ich: Das bedeutet, dass jemand mehr als eine intime Beziehung zu einem bestimmten Zeitpunkt hat und alle Beteiligten davon wissen und dem zustimmen.

Professor: [hat das Gespräch von vorne mitgehört] Das ist wie-der-wär-tig!

Ich: [abwehrend] ähm, nein, ist es ni…

Professor: Wie können die es wagen, einfach so einen griechischen Prefix vor einen lateinischen Wortstamm zu stellen?! Was gibt ihnen das Recht, meine wunderschönen antiken Sprachen so zu verwüsten?!?!?! GRIECHISCH UND LATEIN VERBRÜDERN SICH NICHT. DAS IST WIE DIESE DUMME ROMANTISCHE NEBENHANDLUNG ZWISCHEN DIESEM ZWERG UND DIESEM ELF IN SMAUGS EINÖDE. NEIN. NEIN. NEIN. NEIN!!!!

Ich: ….

Ich: ….

Ich: ….

Professor: Es muß natürlich Polyerosy heißen.

Für nicht-Cineasten: Smaugs Einöde.

Die Übersetzung stelle ich unter die Creative Commons (CC) Lizenz – sie darf (bevorzugt mit Link auf diesen Beitrag oder Nennung von ‚Neun mal Sechs‘ als Quelle) gern weiterverbreitet werden.

Und hier das englische Orignal als Textversion (Google, friss!):

a discussion on sexual orientation

me: [explaining various sexual orientations to a classmate]

classmate: wait, what’s polyamory?

me: well, it’s when someone has more than one intimate relationship at a time with the knowledge and the consent of everyone involved.

professor: [overhears from front of class] That is d is g u s t i n g

me: [defensively] um, actually, no it’s…

professor: How DARE they put a greek prefix on a latin root like that?! What right do they have to decimate my beautiful antiquated languages?!?!  GREEK AND LATIN DO NOT FRATERNIZE. THIS IS LIKE THAT STUPID ROMANTIC SUBPLOT BETWEEN THAT DWARF AND THAT ELF IN THE DESOLATION OF SMAUG. NO, NO, NO, NO!!!!

me: ….

me: ….

me: ….

professor: it should be polyerosy.

 

Keinen Neun-mal-Sechs Beitrag mehr verpassen: Das E-Mail Abo nutzen.

 

Mehr zum Thema:

Humor

Filme

Die Neun-Mal-Sechs Filmkurzkritiken

Englisch

Uni