Artikel getaggt mit Ether

Mein Jahr mit der Blockchain

Tastatur & TeetasseEigentlich war dieser Beitrag schon Anfang Dezember geplant und begonnen, doch erst jetzt komme ich dazu, ihn abzuschließen. Deshalb wird daraus jetzt doch so etwas wie eine Jahreszusammenfassung meiner Erkenntnisse eines rund halben Jahres mit der Blockchain. Der sowohl mein erworbenes Wissen -als auch mein noch tiefes Unwissen widerspiegelt.

Angesichts des rasanten Tempos mit dem die Technologie fortschreitet und die Projekte aus dem Boden schießen (und verschwinden), sollte ich vielleicht alle 3 Monate, spätestens alle 1/2 Jahr eine solchen zusammenfassenden Beitrag schreiben. Wenn ich es schaffe.

Hier also meine ganz persönlichen Ansichten zum 2016 State of the Art von Bitcoin, Ethereum und Zcash. [Dieser Artikel wendet sich an Personen mit einem Grundwissen in Sachen Krypto-Währungen – Einstiegsinfos findest du hier: Was ist Bitcoin?, Was sind Smart Contracts, Blockchain Exploration]

 

Bitcoin Blockchain

Bitcoin Kurs

Der Bitcoin wird derzeit stabil für mehr als 700 Euro (Update 28.12.2016:) 900 Euro gehandelt.

Damit ist er, seit ich im Frühsommer 2016 begonnen habe, mich mit Blochchain Themen zu beschäftigen, um rund 40% 80% im Kurs gestiegen (von 500€/Bitcoin). Hier beobachte ich im Allgemeinen eine Kontinuität des Wachstums, die allerdings von vier Real Live Events (economic shocks) zusätzlich befeuert wurde:

Die ersten drei Events haben einen zusätzlichen Kurs-Push von ca. 20-30 Euro (oder je rund 5%) erzeugt, der danach nicht wieder zurück genommen wurde. Interessanter Weise hat der Goldpreis (traditionell die typische Sicherheitswährung bei Schocks) beim Brexit einen ähnlichen Ausschlag gezeigt (der gleich darauf wieder zurück genommen wurde), während die Trump Wahl und die Bargeldentwertung in Indien beim Gold gerade mal zu einer 1%-igen Schwankung führten (der dann zwei Tage später ein 5%-iger Einbruch folgte). Inzwischen ist der Goldpreis wieder da, wo er vor 6 Monaten stand. Den Rest des Eintrags lesen. »

Tags: , , , , , , ,

Ist Bitcoin ein reines Spekulationsobjekt?

Eigenschaften von Gütern: Ernährungs-, Informations-, Nutzungs-, Produktions-, Unterhaltungs- und Schönheitsfunktionen

Eigenschaften von klassischen Gütern

Bitcoins seien ein reines Spekulationsobjekt, hat neulich jemand – auf einen Beitrag von mir reagierend – behauptet. Spielgeld also. Nicht relevanter als Monopoly-Geld. Nur, das sich Leute davon Gewinn erhoffen.

Bevor ich erkläre, warum ich mich (aus gänzlich anderen Gründen) mit Bitcoins (und anderen Digi-Währungen) beschäftige, will ich diese Behauptung mal grundsätzlich ökonomisch (und Ergebnis-offen) untersuchen. Mir ist auf Anhieb kein anderes Ding eingefallen ist, dass nur zu Spekulationszwecken existiert und mit dem ich Bitcoins vergleichen könnte. Außer vielleicht Kasino-Jetons, aber die gibt es nur in einem kontrollierten Umgebung und werden nicht an Börsen gehandelt. Passen also schlecht als Vergleich.

Deshalb muss ich ein wenig weiter ausholen und betrachten, welche Funktionen (reale und virtuelle) Güter für uns haben, sodass wir nach ihnen streben. Klassische Güter haben Ernährungs-, Informations-, Nutzungs-(1), Produktions-(2), Unterhaltungs- und Schönheitsfunktionen. Einiges dient dem reinen menschlichen Überleben, anderes der menschlichen Weiter-Entwicklung und anderes vor allem dazu, damit unser unausgelastetes Hirn sich besser fühlt.

Recht früh wurden Geld und Geld-ähnliche Dinge erfunden, um Funktionen abzudecken, Den Rest des Eintrags lesen. »

Tags: , , , , , ,