Artikel getaggt mit Vegetarisch

Rauchiger Kicheraufstrich

Kichererbsen-PasteNachdem ich bei meinen bisherigen Brotaufstrichen sehr viel mit Linsen gearbeitet habe (Vorteil: kurze Kochzeit!), wollt ich mal was Neues versuchen. Ich bin zufällig auf ein Rezept für einen Kichererbsen-Räuchertofu Aufstrich gestoßen. Dieses hat jedoch drei Schwächen: i) Der Aufstrich wird dort als Leberwurst-Substitut verkauft [1.)  stimmt nicht (OK, er erinnert vage ein wenig an den Geschmack von Leberwurst) und 2.) ist nicht nötig ist, leckere Brotaufstriche mit Fleischprodukten zu vergleichen] ii) ich habe noch ein paar Verbesserungen gefunden und iii) ich habe einige Serviervorschläge und Ideen für Varianten.

Deshalb hier meine Version und Testbericht. Zutaten:

  • 250 g getrocknete Kichererbsen
  • 200 g Räuchertofu
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Majoran
  • 2 TL Thymian
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1/2 TL Salz
  • (weißer) Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft
  • (Raps-) Öl

Den Rest des Eintrags lesen. »

Tags: , , , ,

Gelbe Linsen Curry Brotaufstrich

Gelbe LInsen im TopfEin etwas gewagterer Brotaufstrich mit vielen Zutaten, die zum Teil einfach gerade da waren. Nicht alles ist notwendig. Einfach mal experimentieren.

  • 500g getrocknete gelbe Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Estragon
  • 1 EL Majoran
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 EL Liebstöckl
  • 4 TL Curry
  • 100 ml (Kressi) Kräuter-Essig
  • Pfeffer
  • Petersilie (vermutlich nicht notwendig, hab ich rein gemacht, weil sie weg musste)
  • 10 Blätter Basilikum
  • 1 TL getrocknete Zitronenschale
  • 100 ml Tomatenmark
  • Optional: Schuss Riesling Kabinett Feinherb (oder anderer Weißwein)

Den Rest des Eintrags lesen. »

Tags: , , , , ,

Brotaufstrich: Saure Linsenpaste

Saurer Linsenbrotaufstrich

Saure Linsenpaste ist ein günstiger, einfachst zuzubereitender, fettarmer, geschmacklich kräftiger Brotaufstrich.

Zutaten:

  • 200g Berglinsen
  • ca. 1 Esslöffel Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 3 Esslöffel Kräuteressig
  • ca. 2 Teelöffel getrockneten Estragon
  • (weißer) Pfeffer
  • Salz

Die Zutaten natürlich am besten als Bio-Produkte einkaufen – der Preisunterschied ist angesichts der kleinen Mengen gering.

Die Linsen waschen und mit Wasser und der Gemüsebrühe ca. 30 min bei geringer Temperatur köcheln lassen. Danach mit der Brühe abkühlen lassen. Knoblauchzehen in kleine Stücke schneiden.

Linsen mit Brühe, Knoblauch, Essig und Estragon mit dem Mixer zu einer Masse  zerkleinern. Mit Salz, Pfeffer und ggf. auch noch mehr Essig je nach Geschmack abschmecken.

Das Ergebnis ist ein kräftiger Brotaufstrich,  der sich auch sehr gut mit kräftigen Vollkornbrot essen lässt.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Tags: , , , , , , , ,

Dick aufgestrichen

Ich habe ja vor einiger Zeit eine kleine Rezeptliste für selbst gemachte Brotaufstriche gestartet. Heute möchte ich drei Aufstriche vorstellen, die ich nicht selbst gemacht habe, aber die so ungewöhnlich sind, dass ich sie euch bekannt machen möchte.

Rote Beete Meerrettich Brotaufstrich Hier seht ihr einen davon. Abgefahren oder? Sieht ziemlich chemisch aus, dieses Lila. Ist es aber – erstaunlicherweise – gar nicht. Die Farbe kommt von Roter Beete. Und gemischt haben sie es mit Meerrettich.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Tags: , , , , , , , ,

Restaurantkritik: Fleischlos am Ziegelbusch

Sportgaststätte Am Ziegelbusch

Wir sind zufällig – quasi im vorbeifahren – auf das Restaurant Ziegelbusch gestoßen. Wir waren zunächst etwas kritisch, da es sich um eine Sportgaststätte handelt, doch wir hatten auch schon etwas Gutes darüber gehört.

Beim Blick auf die Speisekarte fiel uns zunächst ein gewisses Übergewicht an Schnitzel- und anderen gutbürgerlichen Fleischgerichten auf, nach denen uns gerade nicht so zumute war. Dann jedoch entdeckten wir in der Sektion „Fleischlose Gerichte“ gleich drei Angebot, die lecker klangen und wir entschlossen uns zum Bleiben.

Unser Wahl war auf Folienkartoffeln mit Kräuterquark, panierte Champignons und ein Kartoffel-Omelette gefallen, die wir uns teilten.

Auf unsere Bemerkung hin, dass wir sehr hungrig seien, hat die Bedienung die Bearbeitung unserer Bestellung in der Küche vorziehen lassen. Außerdem schlug sie vor, die Speisen nicht zusammen, sondern in der Reihenfolge ihrer Fertigstellung zu servieren. Haben wir dankend angenommen.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Tags: , , ,

Gelbe Linsen-Rotwein Brotaufstrich

Gelbe Linsen BrotaufstrichDen Brotaufstrich habe ich vor längerer Zeit mal gemacht und bin nicht dazu gekommen, ihn hier zu veröffentlichen. Beim Aufräumen habe ich den Notiz-Zettel wiedergefunden. War aber, glaube ich, sehr lecker.

Wenn ihn jemand ausprobiert, würde ich mich über eine Kritik sehr freuen.

200 g gelbe Linsen

30-40 Blätter frisches Basilikum

2 Knoblauch-Zehen

Den Rest des Eintrags lesen. »

Tags: , , ,

Rote Linsen Brotausstrich

Hier wieder ein (heute entwickeltes) Rezept für einen leckeren Brotaufstrich:  Den Rote Linsen-Brotaufstrich

Nahaufnahme von roten Linsen

Rote Linsen

Zutaten:

2 Tassen Rote Linsen (getrocknet)

Soja Sauce

2 EL getrocknetes Basilikum (frisches Basilikum geht natürlich auch, davon dann aber mehr)

Kräutersalz

Pfeffer

2 Knoblauch-Zehen

Curry

Rotwein-Essig

 

Zubereitung:

Rote Linsen abspülen und 10 min auf niedriger Flamme kochen, dann ein wenig abkühlen lassen.

Knoblauch vorschneiden (abhängig vom Mixer) um große Stücke zu vermeiden. Alle Zutaten zusammenschütten und ab in den Mixer. Wenn zu dick, etwas Wasser zugeben.

Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, abschmecken und ggf. nachwürzen.

Zubereitungszeit: Ca. 20 min.

Kosten: Ca. 2 Euro

 

Was sagt der Gourmet:

Ein würziger-dezenter Brotaufstrich, der besonders gut zur Geltung kommt, wenn das Brot keinen zu starken Eigengeschmack hat. Der Essig gibt ihm (je nach Menge einen leicht säuerlichen Geschmack. Die erste Portion wurde restlos aufgegessen.

Dazu passt ein halbtrockener Rosewein.

 

Das Rezept kann gern wahlweise unter einer der folgenden CC-Lizenzen weiterverbreitet werden:

Nicht-kommerziell: Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland (CC NC-SA 3.0)

Kommerziell: Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland (CC BY-SA 3.0)

 

Mehr dazu:

Hintergrund

Praxistipps

Mais-Basilikum-Brotaufstrich

 

 

Tags: , , , ,

Mais-Basilikum-Brotaufstrich

Ich gebe zu: Ich esse gern Wurst und Fleisch.

Doch die immer wiederkehrende Skandale und (bekannten) Fakten der industriellen Fleischherstellung haben mir den Spaß dran verdorben. BSE im Rindfleisch, Dioxin im Schweinefleisch, Antibiotika im Geflügel, um nur ein paar zu nennen… dazu Massentierhaltung, Tierquälerei und die ständigen Versuche der Lebensmittelindustrie, mit Mogelfleisch, Gammelfleisch und Fleischimitaten noch ein wenig mehr Profit aus uns Kunden herauszupressen.

Deshalb bin ich schon seit einiger Zeit dabei, meinen Fleischkonsum zu verringern. Beim Kochen ist das kein Problem. Es gibt Millionen tolle Gerichte, die ohne Fleisch auskommen.

Schwieriger ist das beim Abendessen. Denn, freundlich gesagt, ich bin kein Freund von Käse. Jedenfalls nicht von rohem Käse . Und wenn man aufs Brot weder Wurst noch Käse nehmen will, dann wird es eng bei der Auswahl.

Natürlich gibt es vegetarische Brotaufstriche zu kaufen. Nehme ich immer wieder mal. Doch mit ihnen habe ich drei Probleme:

1.) Ich habe bisher nur drei-vier Sorten gefunden, die mir richtig gut schmecken

2.) Ich habe auch hier keine Garantie, das nicht ein gieriger / gewissenloser Unternehmer irgendeinen Müll reinsteckt, um seine Profite zu erhöhen.

3.) Viele von den Aufstrichen (und besonders die, die mir gut schmecken) haben einen sehr hohen Fett-Anteil.

Was mich dazu bewogen hat, meine während des Studiums begonnenen Versuche in der Eigenherstellung von Brotaufstrichen wiederzubeleben. Deshalb werde ich hier in loser Folge meine Erfahrungen veröffentlichen.

Heute daher als erstes Rezept ein Mais-Basilikum-Brotaufstrich:

 

Zutaten:

1 Dose Mais

3 EL getrocknetes Basilikum (frisches Basilikum geht natürlich auch, davon dann aber mehr)

1 mittelgroße Zwiebel

1 TL Oregano

Pfeffer, Salz, einen Schuss Soja-Soße

Optional: 1 Knoblauch-Zehe

 

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch ggf. vorschneiden (abhängig vom Mixer) um große Stücke zu vermeiden. Alle Zutaten zusammenschütten und ab in den Mixer.

Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, abschmecken und ggf. nachwürzen.

Zubereitungszeit: Ca. 15 min.

Kosten: Ca. 2 Euro

 

Praxis- Tipps:

Da der Brotaustrich keine Konservierungsstoffe enthält, ist bei Lagerung im Kühlschrank von einer begrenzten Aufbewahrungszeit auszugehen. Eine Woche sollte aber kein Problem sein.

Ich habe mir einen Haufen kleine Portionsverpackungen aus Plastik besorgt. Den größten Teil des Aufstrichs friere ich damit ein und verbrauche ihn nach und nach. Damit kann ich auch für mehr Abwechslung sorgen.

Kann ansprechend mit einen Basilikum-Blatt geniert werden.

 

Was sagt der Gourmet:

Ein würzig-süßer Brotaufstrich, der – besonders ohne Butter – hervorragend zu Weißbrot, aber auch einem Roggenmischbrot passt.

Sehr lecker auch auf frisch getoastetem, noch warmem Toastbrot – dann aber mit Butter.

Dazu passt ein Sherry.

Bisher mein Lieblingsaufstrich.

 

Varrianten:

Ich will ihn demnächst mal probieren, bei der Zubereitung zusätzlich mit Tomatenmark zu verwenden. Das könnte ihm einen noch mediteraneren Charakter verleihen (aber noch unerprobt).

Auch mit Frischkäse könnte es eine spannende Variante geben.

 

 

Ihr wollt das nachmachen? Nur zu!

Wer mich kennt und mal probieren möchte, dem gebe ich auf Anfrage gerne auch mal ein Probepäckchen.

Und lasst mich hören, wie ihr es findet, welche Ideen ihr habt oder welche eigenen Brotaufstriche ihr selbst schon kreiert habt.

 

Das Rezept kann gern wahlweise unter einer der folgenden CC-Lizenzen weiterverbreitet werden:

Nicht-kommerziell: Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland (CC NC-SA 3.0)

Kommerziell: Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland (CC BY-SA 3.0)

 

Tags: , ,